Sonntag, 12. August 2012

Ferienspinnerei

Vor einiger Zeit bekam ich einen ganzen Sack Bergschafwolle geschenkt..
in der Ferien war endlich Zeit für die Verarbeitung.
Zuerst schickte ich sie durch die Kardiermaschine.
Mein Klappspinnrad "Sonata" von Kromski war mit im Urlaub in Frankreich.
Den ganzen Sack schaffte ich dort aber nicht weg.
Zu Hause machte ich also weiter mit der Spinnerei.....
immer mal zwischendurch wenn es passte.
Das Zusammenzwirnen der vollen Spulen macht mir immer besonders viel Spaß. 
Mit der Kreuzhaspel "Niddy Noddy" habe ich die Stränge gewickelt,
und dann die Wolle gewaschen und aufgehängt... 
Nach dem trocknen kamen die Wollstränge auf die Schirmhaspel...
Ich habe sie mit einer Nostepinne zu Knäueln gewickelt.
Es wurden sechs große Knäuel von insgesamt 630g fertiger Wolle.
Sicher, das alles ist viiiiiel Arbeit.....lohnt sich das denn?
Nein, das lohnt sich sicherlich nicht ....werden viele sagen.
Für mich aber doch.
Ich kann mich beim Spinnen wunderbar entspannen....denn es ist eine Art Meditation.
Ich denke an alles oder an gar nichts und schaue auf das drehende Rad...
So komme ich wirklich zur Ruhe.
Nun habe ich schon ein Strickstück angefangen...
aber davon erzähle ich dann später einmal.
Nur so viel, für mich ist es ein wunderbares Gefühl ein Kleidungsstück
von Anfang bis Ende selbst gemacht zu haben...


Kommentare:

  1. Hallo Brigitte,
    da warst und bist Du ja immer noch total fleißig! Ich bin schon total gespannt was daraus wird! Hast Du die Wolle eigentlich auch noch gefärbt oder eine andere Wolle für das Muster genommen? Und ist die Bergschafwolle eine kuschelige oder doch eher kratzige Angelegenheit? Ich bin auf jeden Fall gespannt was daraus wird!
    Ich hatte mir das Sonata übrigens unter anderem auch aus diesem Grund gekauft: Weil es eben auch relativ einfach mit in den (Camping-)Urlaub genommen werden kann. Da ist der Urlaub nochmal so entspannend ;-)
    Viele Grüße und einen sonnigen Sonntagabend
    wünscht Verena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte , ich fühle mich grad auch ganz toll , wenn ich feststelle , ich trage etwas genähtes , etwas gestricktes , etwas selbstgemacht Schmückendes - aber etwas aus einem Roh Material herzustellen ,wo man am Fertigungsprozess beteiligt war ist natürlich noch eine Stufe mehr ... bin sehr gespannt
    Liebe Grüsse Dodo
    Ps: Hast Du Deine zwei so schönen Alpakas noch ?

    AntwortenLöschen
  3. Das kann ich gut verstehen, dass das ein tolles Gefühlt ist, wenn du tatsächlich von Anfang bis Ende alles an deinem Klamöttchen selbst gemacht hast!!
    Und bei diesem schönen Muster habe ich den dringenden Verdacht, dass das etwas ganz schönes wird, was du da gerade strickst...

    AntwortenLöschen
  4. Der Kromski! Da isser ja! Ein wertvoller Gefährte! und schon eine lange Reise hat er hinter sich...
    Ich bin ja völlig gespannt, was da gestrickt wird... Es sieht schon sehr, sehr schön aus!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen