Donnerstag, 12. Juli 2012

Puppensachen fürs "Herzenskind"

Ein guter Freund suchte nach einer Puppe für die kleine Enkeltochter.
Ich riet ihm zu dieser Puppenkünstlerin, denn dort 
habe ich selbst schon eine wunderschöne Puppe gekauft.
Er wollte ein Puppenkind mit roten Haaren...
nun schaut mal welch süße "Pipilotta" er bekommen hat.
Für mich ist es unglaublich mit wieviel Liebe zum Detail sie gemacht ist. 
Ich habe früher selbst Puppen für meine Kinder gemacht, daher weiß ich wovon ich spreche.
Allein die Kleidung ist herzallerliebst bis hin zu Socken und Unterwäsche...
..schaut doch nur mal das gestrickte Jäckche und Mützchen
alles ist aus Naturmaterial...ohne Synthetik.
...für all das sind die Preise wirklich erstaunlich günstig. 
Damit die kleine "Pipilotta" auch gut schlafen kann,
habe ich heute noch schnell ein Steckbettchen genäht.
....So kann die kleine Puppenmama ihr Kind auch gemütlich schlafen legen.
Und damit sie auch die Kleider wechseln kann,
habe ich den Kleiderschnitt abgenommen und noch ein Kleidchen genäht...
....mit lecker Erdbeeren drauf.
Das steht ihr gut . Und mit dem Tuch finde ich sie richtig fesch.
Ja, und morgen geht die Reise los.
Ich weiß schon, wer sich riesig, riesig freuen wird!!!!
Also dann, "Gute Reise" Pipilotta!!!

Kommentare:

  1. Ich werd verrückt. Die ist ja wirklich unglaubllich süß!!!
    Da merkt man wirklich, dass die Puppenkünstlerin das aus Freude macht...
    Und nun bekommt da jemand ja ein echtes Puppen-Paket. Mit Wechselkleidchen, feschem Tuch für den Kopf und Steckbettchen. Da wird sie sich aber sehr freuen!!
    ... du bist eben auch eine Puppenkünstlerin!!! ...denn mein Kätchen und meine Annika sind mindestens genauso schön wie Pippilotta.

    AntwortenLöschen
  2. Och die ist aber einfach nur herzallerliebst! Da steckt schon so viel Herzblut drin, dass man sie einfach nur liebhaben kann! ... und die Kleidung ist ja einfach nur zuckersüß! Auch die Erdbeervariante gefällt mir sehr gut!
    Da wird eine kleine Puppenmama bestimmt nun sehr sehr glücklich sein! ... und natürlich der Opa.

    AntwortenLöschen